Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo felder textildruck
  • logo Ensinger Logo 2c rgb
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo kuecheundco

TIMUR TOPAL WIRD NEUER HEAD-COACH

Die Würfel sind gefallen. Timur Topal wird ab dem 1. September die Position des Head-Coaches von Christian Hergenröther übernehmen. Romina Ciappina wird auch zukünftig Assistenztrainerin bleiben. Komplettiert wird das Duo von Athletik-Coach Alex Hoffmann.

Der gebürtige Berliner war von Beginn an der Wunschkandidat der Trainerfindungskommission um Sterne-Manager Dirk Steidl und dem zukünftigen sportlichen Berater Christian Hergenröther. „Wir haben außer mit Timur mit keinem anderen der zahlreichen Bewerber auch nur ein Gespräch geführt“ so Sterne-Manager Dirk Steidl. „Wir sehen in ihm großes Trainer-Potential, bedingt durch die sehr gute Ausbildung in der Basketball-Hochburg Berlin, seiner uns bekannten Fachkenntnisse sowie seiner menschlichen Note. Dass er noch nie ein Team in der 1. Bundesliga als Head-Coach betreute ist für die Verantwortlichen der Rutronik Stars kein Problem. „Auch Christian Hergenröther hatte damals keinerlei Erfahrung und ist in Keltern zu einem Top-Trainer gereift“ so Steidl weiter. „Wenn die anderen Attribute stimmen, kommt die Erfahrung automatisch“ so die gemeinsame Einschätzung von Steidl und Hergenröther. Aktuell arbeitete der 34-jährige Inhaber der DBB A-Lizenz als Assistant-Coach bei den Rheinland Lions. Da er erst vor kurzem seinen Arbeitsvertrag in Köln um ein weiteres Jahr verlängerte, bedanken sich die Rutronik Stars bei Martin Spicker für die unbürokratische Freigabe nach Keltern. Seit 2004 arbeitete Topal nebenberuflich für verschiedene Teams im Großraum Berlin, bevor er 2018 seíne hauptberufliche Trainerkarriere in Bernau begann. 2020 wechselte er zu den Rheinland Lions, mit denen er im ersten Jahr den Aufstieg in die 1. DBBL und im zweiten Jahr die Deutsche Vizemeisterschaft feiern konnte. Außerdem ist Timur in diesem Sommer zum 3. Mal als Assistenztrainer bei der weiblichen U18-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball-Bundes dabei.

Timur – Herzlich willkommen in Keltern

Nach dem Schock, sehen die Sterne mittlerweile auch die Chance für eine Neuausrichtung des Programms. „Wir sind grundsätzlich als Verein sehr gut aufgestellt. Christian und Timur haben sehr ähnliche Ansichten von dem Basketball den sie als Trainer spielen wollen. Deshalb wird es in der sportlichen Ausrichtung auch keine gravierenden Änderungen geben. Hergenröther und Topal haben sich bereits intensiv über die Zusammenstellung des Teams für die kommende Saison ausgetauscht. Geplant wird mit einem Kader von 10 Spielerinnen. Neben Matea Tavic, Alexandra Wilke, Emmanuella Mayombo, Linn Schüler und Rachel Arthur wird die US-Amerikanerin Adrienne Webb die Guard-Riege der Rutronik Stars komplettieren. Die 31-jährige Flügelspielerin kommt vom belarussischen EuroCup-Teilnehmer BK Gorizont Minsk. Auf den großen Positionen wurde das Team um „Air Canada“ Alex Kiss-Rusk gebaut. Hier haben sich die Sterne mit der Verpflichtung von Oshlynn Brown für ein sehr spannendes Projekt entschieden. Die 23-jährige US-Centerin kommt direkt von der Rutgers University nach Keltern. 11 Punkte / 9 Rebounds gepaart mit der notwendigen Athletik hatten Ex-Coach Hergenröther im Recruiting sofort überzeugt. Für die Position 4 haben die Sterne Veronika Remenarova und Alina Hartmann verpflichtet. Die 25-jährige slowakische Nationalspielerin wechselt vom Herner TC nach Keltern. Bereits 2016 spielte die damals 19-jährige gegen die Sterne im EuroCup mit Ihrem damaligen Verein KP Brno und blieb Hergenröther in positiver Erinnerung. In der vergangenen Saison machte die 1,88 Meter große Centerin in Keltern wohl ihr bestes Spiel in der DBBL und stellte die Sterne damals vor große Probleme. Leider war die Saison für sie aufgrund einer Knieverletzung vorzeitig zu Ende. Ende Juni musste sie sich einem weiteren kleineren Eingriff unterziehen. Aktuell befindet Sie sich in der Reha auf einem guten Weg und wird fit am 1. September in Keltern erwartet. Der Trainingsstart am 1. September kommt für die „Weltreisende“ Alina Hartmann wohl ein paar Tage zu früh. Die 26-jährige Bambergerin spielte in der letzten Saison in der ersten spanischen Liga und nun im Sommer in Australien. Aufgrund der derzeit guten Performance von ihr und ihrem Team könnte sich die Ankunft der deutschen Nationalspielerin in Keltern ein paar Tage nach hinten verschieben. Definitiv fehlen zum Saisonstart wird Matea Tavic. Sie ist in der bosnischen Nationalmannschaft gesetzt und bereitet sich mit dieser auf die Ende September in Australien stattfindende Weltmeister-schaft vor. Ob auch Emmanuella Mayombo (mit Belgien) und Alexandria Kiss-Rusk (mit Kanada) in Australien am Start sein werden ist möglich aber derzeit nicht sicher.

Welcome Adrienne, Veronika, Oshlynn und Alina

Nach der schwierigen letzten Saison sind die Verantwortlichen des Staff der Sterne voller Vorfreude auf die am 14. Oktober mit einem Auswärtsspiel in Marburg beginnende Saison. Vieles neues soll es zum Heimspielauftakt am 16. Oktober gegen den amtierenden deutschen Meister aus Freiburg geben. Ob es zum Auftakt schon die neue 35 Meter lange LED-Bande in der Speiterlinghalle zu sehen gibt, hängt vor allem mit dem Transportweg von China nach Deutschland zusammen. Auf jeden Fall neu werden die beiden Vereinsbusse sein. Ansonsten wird man sich in Keltern große Mühe geben, das aufgrund der Pandemie verlorene Publikum wieder zurückzugewinnen. Ebenso soll das Catering-Angebot erweitert und wieder ein Pressegespräch angeboten werden. „Corona muss nun endlich wieder der Vergangenheit“ angehören“ so Kelterns Team-Manager Dag Schiffer, der sich vor allem um die organisatorischen Abläufe im Verein und rund um das Team kümmert. „Wir haben außerhalb des Bundesliga-Spielbetriebs rund um den Verein einiges verloren, dass es nun wieder aufzuholen gilt“ so Steidl und Schiffer unisono. Darüber hinaus soll auch vieles rund um das Team perfektioniert werden. „Wir wollen maximalen sportlichen Erfolg in einer wirklich immer besser werdenden Liga und neben dem Platz die Symbiose aus harter Arbeit und einem tollen Umfeld schaffen. Das ist unser Ansporn. Daran lassen wir uns messen“ so Team-Manager Dag Schiffer.

Bis zum Saisonstart am 14. Oktober absolvieren die Rutronik Stars folgende Testspiele:

07.09 in Heidelberg, 09.09 in Marburg, 13.09 gegen Saarlouis, 16.09 in Straßburg, 18.09 gegen Straßburg, 24.09/25.09 in Saarlouis gegen Braine und Saarlouis, 01.10 in Marburg


  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo felder textildruck
  • logo Ensinger Logo 2c rgb
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo kuecheundco
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe