Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo felder textildruck
  • logo Ensinger Logo 2c rgb
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo kuecheundco

Sieg in den letzten Sekunden

Rutronik Stars Keltern schlagen Marburg zum Saisonauftakt

Erleichterung beim deutschen Meister: Die Basketballerinnen aus Keltern sind mit einem 71:70 beim BC Marburg in die neue Bundesliga-Saison gestartet.

Milica Deura machte zwei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Wurf. Auf ähnliche Weise hatten die Sterne vor acht Monaten in der hessischen Universitätsstadt gewonnen.

Ende Januar hieß es 68:67 fürs Team aus dem Enzkreis. Im Play-off-Halbfinale setzte sich Keltern vorige Saison dann ebenfalls gegen Marburg durch. Seither gab es ein Kommen und Gehen: Kein Wunder also, dass nun noch nicht alles rund lief.

"Ich denk, dass wir sehr viele Abstimmungsprobleme hatten – mehr als ich erwartet hatte. Es ist noch viel zu tun." Trainer Christian Hergenröther

Bei Keltern bildeten Sanja Mandic, Agnieszka Skobel, Milica Deura, Alexandria Kiss-Rusk, Mailis Pokk die Startformation. Nach dem ersten Viertel führte das Team aus dem Enzkreis mit 20:19, zur Pause dann mit 39:35. Nach dem dritten Viertel lag Keltern dann aber mit 53:54 hinten. Es gab dann sogar die Gefahr, den Anschluss zu verlieren.

Sterne drehen im letzten Viertel auf

Damit, dass sein Team dran blieb, war Hergenröther im Nachhinein sehr zufrieden. "Wir haben Charakter bewiesen, da wir uns nicht haben abschütteln lassen." Im vierten Viertel führte Marburg nach insgesamt elf Punkten in Folge mit 61:53. Dann folgte aber ein 9:0-Lauf des Meisters.

27 Sekunden vor Spielende brachte die 31-jährige Aufbauspielerin Deura Keltern mit 69:67 in Führung. Marburg schlug allerdings mit einem Dreier von Theresa Simon zurück. Die spielentscheidende Aktion kam dann allerdings von Milica Deura, womit eine von Hergenröthers Optionen für den Angriff doch noch den Erfolg brachte.

"Keltern bestraft alle Fehler", sagte die Marburgerin Marie Bertholdt der Homepage ihres Vereins zufolge. Ihr Trainer Christoph Wysocki erkannte auch viel Positives, führte auf der anderen Seite jedoch die hohe Zahl an Ballverlusten als einen wichtigen Faktor an. Zudem hatte das Marburger Team eine gewisse Foul-Problematik: Betroffen war nach Ex-Sterne-Spielerin Stefanie Wagner am Ende auch Rachel Arthur.

Keltern-Trainer Hergenröther muss die alten und neuen Spielerinnen nach und nach zusammenfügen: "Die Vorbereitung war zu kurz, um schon auf allen Optionen Antworten zu haben."

Keltern: Carter 5, Deura 11, Higgs 8, Kiss-Rusk 9, Mandic 10, Pokk 9, Richardson 10, Schüler, Scott 2, Skobel 4, Tavic 3

Autor: Ralf Kohler (Pforzheimer Zeitung: 26.09.2021)

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo felder textildruck
  • logo Ensinger Logo 2c rgb
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo kuecheundco
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe