Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo felder textildruck
  • logo Ensinger Logo 2c rgb
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo kuecheundco

STERNE GEWINNEN AUCH IN HERNE

Drei Tage nach dem Pokalsieg in Göttingen haben die Sterne auch mit schweren Beinen das Auswärtsspiel beim Herner TC gewonnen. Mayombo und Co. merkte man die Reisestrapazen deutlich an. Man konnte das Gefühl gewinnen, dass das Team nur soviel investierte wie unbedingt notwendig. So war das Spiel bis zum Ende einem Ritt auf der Rasierklinge gleichzusetzen.

Herne immer wieder angetrieben von Last-Minute Neuzugang Jelena Vucetic und Kristina Topuzovic, war aggressiv und ließ nicht zu, dass sich die Sterne absetzen konnten. Als sich die Sterne im drittem Viertel nach einem Drei-Punkt-Spiel von Andrijana Cvitkovic und zwei Dreiern in Folge von Jasmine Thomas und Tayler Mingo erstmals zweistellig absetzen konnten (37:47), dachte man wohl, dass das Spiel nun in die richtige Richtung laufen würde. Leider falsch gedacht, Herne konterte und verkürzte mit einem 9:0 Lauf vor dem letzten Seitenwechsel auf nur noch einen Punkt (46:47).

Im Schlussviertel verteidigten die Sterne den knappen Vorsprung vor allem auch durch die Treffsicherheit von Mailis Pokk. Drei Minuten vor Schluss hatten die Sterne Glück, dass Laura Westerik zwei geschenkte Freiwürfe beim Stand von 61:65 nicht nutzen konnte. Topuzovics Dreier zum 64:65 ließ Keltern dann noch einmal zittern, jedoch behielten Krystal Vaughn und die bärenstarke Sanja Mandic an der Freiwurflinie die Nerven und trafen in der Crunch-Time 5 von 6 ihrer Freiwürfe.

Am Ende siegte man knapp aber verdient mit 66:70. Head-Coach Christian Hergenröther und seine Assistentin Romina Ciappina freuten sich über den dritten Sieg in einer schwierigen Woche. „Marburg sowie auswärts in Göttingen und Herne sind allesamt sehr schwierige Aufgaben, die wir nun hinter uns haben“ so ein erleichterter Sterne-Trainer. Hergenröther und Ciappina freuen sich auf eine normale Trainingswoche, bevor es dann bis zum 3. Januar nur noch englische Wochen geben wird.

20.12   17.30 Uhr       Keltern – Göttingen

23.12   19:00 Uhr       Freiburg – Keltern

27.12   16:00 Uhr       Keltern – Wasserburg

30.12   19:00 Uhr       Saarlouis – Keltern

03.01   DBBL-Pokal (Viertelfinale)

Herne – Keltern 66:70 (17:16, 13:18, 16:13 und 20:23)

Herne: Zolper (6/2), Rouse (3), Groll (DNP), Topuzovic (12/1), Tews, Westerik (14), Pelander (5), Polleros, Vucetic (16) und Harris (10)

Keltern: Thomas (9/1), Vaughn (15), Deura (2), Pavic (4), Cvitkovic (8/1), Pokk (8), Pulk, Mingo (3/1), Mandic (15), Kiss-Rusk (3) und Mayombo (3).

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo felder textildruck
  • logo Ensinger Logo 2c rgb
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo kuecheundco
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe