Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech

Rutronik Stars Keltern in den Meisterschafts-Play-offs auf dem Platz an der Sonne

Keltern-Dietlingen. Bereits am drittletzten Spieltag der regulären Bundesliga-Saison haben sich die Rutronik Stars aus Keltern die beste Ausgangsposition für die Play-offs gesichert.

Die Basketballerinnen aus Keltern besiegten im Spitzenspiel den TSV Wasserburg mit 73:61 (36:33) und sicherten sich damit Platz eins. Gegen ein ersatzgeschwächtes Gästeteam (ohne Svenja Greunke, Leonie Fibich und Lindsay Sherbert) hatte Wasserburg am Sonntag vor allem unter dem Korb Probleme. Beide Teams könnten sich im Play-off-Finale wiedersehen. Sterne-Coach Christian Hergenröther ist aber überzeugt: „Das wird dann ein ganz anderes Spiel.“

Der Start der Sterne war mies (0:6), aber schon kurze Zeit später hatte Keltern dank Krystal Vaughn die erste Führung (8:7), das Viertel endete 19:13. Als sich Wasserburg dann wieder herangekämpft hatte, sorgte Milica Deura mit zwei Dreiern für eine deutliche 25:16-Führung. Dank Shequila Joseph stand es etwas später 30:20 – dies bedeutete den ersten zweistelligen Vorsprung der Begegnung. Unter den Körben waren die Sterne zwar dominant (41:20), doch mit einer schwachen Trefferquote vor allem aus der Nahdistanz machte Keltern diesen Vorteil zunichte und so kämpfte sich Wasserburg bis zur Pause (36:33) erneut heran.

Kurios dann das dritte Viertel, das die Sterne zwar mit 16:12 gewannen, in dem sie jedoch in den ersten knapp sechs Minuten bei rund einem Dutzend Angriffen nur zu einem einzigen Treffer (Dreier von Shequila Joseph) kamen. Wasserburg schwächelte auch, glich aber zum 39:39 aus. Die nächsten gut vier Minuten begeisterten die Gastgeberinnen aber ihre Fans und Jasmine Thomas setzte mit einem Dreier einen fulminanten Schlusspunkt unter das Viertel. Im Schlussabschnitt kam Wasserburg beim 59:54 noch einmal auf fünf Zähler heran, aber Keltern hatte nun einfach die bessere Bank und den längeren Atem.

Zu kompliziert zu Beginn im Angriff, fehlende Automatismen in der Abwehr – so kritisierte Christian Hergenröther vor allem den Auftritt vor der Pause. Überragende Scorerin war Krystal Vaughn (24), Joseph überzeuge mit zwölf Zählern und 13 Rebounds. Der Sterne-Coach lobte mit Brittany Brown und Harriert Belobi Nawezhi aber vor allem zwei Spielerinnen, die statistisch keine Top-Werte hatten, dafür mit ihrer Abwehrarbeit gegen die Wasserburger Spitzenkräfte Kelly Moten und Megan McKay großes geleistet hätten.

Rutronik Stars Keltern: Thomas 9, Brown 2, Deura 6, Seilund, Cvitkovic 5, Joseph 12, Jakobsone 7, Vaughn 24, Belobi Naweshi 1, Mayombo 7

Autor: Udo Koller (Pforzheimer Zeitung: 01.03.2020)

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe