Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech

Knapper als gedacht

Rutronik Stars Keltern setzen sich im Basketball-Spitzenspiel mit 66:63 gegen Hannover durch

 

Keltern. Dimensionen sahen die Gäste aus Hannover vor der Partie am Sonntag zwischen sich und dem Bundesliga-Spitzenreiter im Frauenbaskteball, Rutronik Stars Keltern, liegen. Am Ende waren es nur drei Punkte, die die Sterne vom Tabellenzweiten trennten. Ein Dreier von Brittany Dinikins in der 38. Minute und ein gescheiterter Wurf von der Dreipunktelinie von Hannovers Teja Gorsic waren der Schlüssel zum 66:63-Erfolg für Keltern.

Im Gegensatz zu den Begegnungen zuvor wirkten die Sterne zu Hause gegen den TKH frischer. Eine Woche ohne zusätzliches EuroCup-Spiel scheint ihnen gut getan zu haben. Im ersten Viertel lief für Keltern im Spitzenspiel auch alles nach Plan. Es gelang, Hannovers Topscorerin Aliaksandra Tarasava weitestgehend aus dem Spiel zu nehmen. Auf der anderen Seite erwischte Andrijana Cvitkovic einen guten Tag. Mit einer 24:16-Führung beendete Keltern den ersten Durchgang. Doch wie so oft verspielten die Sterne ihren komfortablen Vorsprung im zweiten Viertel. 34:32 hieß es nur noch zur Halbzeitpause.

 

Hannover mit Oberwasser

Die Gäste witterten im dritten Viertel ihre Chance in der ruppigen und schnellen Partie. Es dauerte auch nicht lange, da ging Hannover mit 38:37 in Front. Beim 39:41 aus Sicht der Sterne, nahm Kelterns Trainer Christian Hergenröther eine Auszeit (25.). Es dauerte danach aber noch eine Weile, bis sich Keltern wieder einigermaßen gefangen hatte. Mit einem knappen Vorsprung (55:52) ging es finale Viertel. Es blieb ein harter Kampf, den die Sterne letztlich für sich entschieden. „Wir haben mehr Qualität, das war am Ende ausschlaggebend“, so Sterne-Trainer Christian Hergenröther. Hannover habe die Zone gut verteidigt. „Unsere Dreierquote war heute mit 22 Prozent nicht so toll, daher kam Hannover wieder gut zurück.“

Cvitkovic gibt sich Bescheiden

 

Mit 17 Punkten und 18 Rebounds war Andrijana Cvitkovic die stärkste Spielerin der Sterne. „Meine Mitspielerinnen haben mich gut in Szene gesetzt, so dass ich punkten konnte“, will Cvitkovic die Lorbeeren nicht für sich alleine beanspruchen. Ihr Trainer hat noch einen Kritikpunkt für sie: Ihre Quote bei den Zweierwürfen lag nur bei 35 Prozent. „Da müssten 50 Prozent stehen“, meint Hergenröther.

Keltern: Brown 10, Cvitkovic 17, Deura 2, Dinkins 7, Jakobsone 13, Joseph 10, Thomas 2, Anderson 5

Autor: Anna Wittermshaus (Pforzheimer Zeitung: 16.12.2019)

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe