Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech

Durch Unfall gebeutelter Gegner bei den Rutronik Stars Keltern chancenlos

Keltern. Schon vor der Partie waren in der Basketball-Bundesliga der Frauen die Rollen zwischen den Rutronik Stars Keltern und den Gisa Lions des SV Halle klar verteilt. Hier der verlustpunktfreie Tabellenführer, da der Drittletzte der Tabelle.

So gesehen ist der Endstand von 94:59 für Keltern nicht allzu überraschend.

Die Umstände, die dazu führten, dass die Parte am Sonntag mit mehr als 70 Minuten Verspätung in der Speiterling-Halle in Dietlingen angepfiffen wurde, trugen nicht dazu bei, den Abstand zwischen Favorit und Außenseiter zu verringern. Denn der Bus des Teams aus Halle war auf der Autobahn bei Schweinfurt in einen Unfall verwickelt. Die Mannschaft orderte daraufhin zwei Großraumtaxis, die Rutronik Stars Keltern zeigten Entgegenkommen. Obwohl die in den Regularien vorgesehene Verspätung von maximal 30 Minuten deutlich überschritten wurde, wartete man in Keltern. Die Gäste aus Halle mussten dafür direkt aus dem Taxi heraus in die Umkleide und dann – ohne Warmmachphase und Einwerfern – aufs Parkett. So gesehen kam das Resultat nicht überraschend.

 

Keltern startete mit einen 7:0-Lauf und führte nach dem ersten Viertel 24:11. Dann kam der Gegner, bei dem die Startformation fast durchspielte, auf, verkürzte bis auf sechs Punkte (26:20), ehe Kelterns Trainer Christian Hergenröther sein Team wieder auf Kurs brachte. Auch wenn Halle das zweite Viertel 18:17 für sich entschied, wurde es nicht mehr wirklich eng. Denn im dritten Viertel (33:10) gab Keltern noch einmal richtig Gas. Die Sterne waren nicht zu bremsen und durften auch immer wieder an die Freiwurflinie, weil die überforderten Gästespielerinnen ganz schnell die Foulgrenze erreicht hatte. 28 Mal pfiffen die Unparteiischen gegen Halle, nur zwölf Mal gegen die Rutronik Stars, bei denen kräftig rotiert wurde und fünf Spielerinnen zweistellig trafen. Die lange Wartezeit empfand Sterne-Coach Hergenröther nicht als Problem. „Nach der jüngsten Niederlage im EuroCup hatten wir große Lust auf das Spiel.“

Rutronik Stars Keltern: Anderson 6, Belobi Nawezhi 4, Brown 12, Cvitkovic 8, Deura 3, Dinkins 6, Jakobsone 14, Joseph 4, Mayombo 12, Radic 12, Thomas 13

 

Autor: Pforzheimer Zeitung (27.10.2019)

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe