Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech

Starker Saisonstart der Sterne

Basketball-Team aus Keltern überrollt Saarlouis und siegt 86:38

Hannover. Bei der Saisoneröffnung in Hannover haben die Rutronik Stars Keltern ein gutes Bild abgegeben. Der Vorjahresfinalist setzte sich dank eines 86:38 (40:21)-Erfolgs gegen den TV Saarlouis an die Spitze der DBBL.

Zu den Siegern zählte zwar auch der Basketball-Meister Herner TC, doch das Team aus Nordrhein-Westfalen hatte mit den Osnabrück Panthers große Mühe.

Am Ende sprang gegen den Aufsteiger ein 75:73 (34:41) heraus. „Es verspricht eine spannende Saison zu werden“, sagte Kelterns Trainer Christian Hergenröther auch aufgrund dieser Eindrücke. Sein Team war schnell auf der Siegerstraße. Beim Zwischenstand von 8:2 ging es auf Wunsch der Royals aus dem Saarland in eine erste Auszeit. Doch zu mehr als etwas Schadensbegrenzung reichte es nicht. Nach dem ersten Viertel lag Keltern nur mit vier Punkten vorne, zur Pause herrschten aber schon klare Verhältnisse. „Saarlouis war extrem ersatzgeschwächt, hatte extreme Foul-Probleme und einen rabenschwarzen Tag“, ordnete Hergenröther den Spielverlauf und das Ergebnis jedoch ein.

Nach der Halbzeit war die Ausbeute der Sterne noch besser, die von Saarlouis noch schwächer. „Wir haben das Tempo hoch gehalten und der Gegner ist dann immer müder geworden“, erläuterte Dirk Steidl, der Manager der Sterne.

Schlecht war, dass es technische Probleme gab, so dass Steidl damit rechnet, erst in den nächsten Tagen die im Basketball wichtige statistische Auswertung zu erhalten. Steidl machte aber Brittany Brown als wichtigste Punktelieferantin aus. 19 Zähler habe sie erzielt. Außer Brittany Brown gehörten Emmanuella Mayombo, Ilze Jakobsone, Shequila Joseph und Andrijana Cvitkovic zur Startformation. Da Jasmine Thomas wegen einer Fußverletzung nicht zum Einsatz kam, bot Keltern neun Spielerinnen auf. Von der Bank kam zum Beispiel Milica Deura. Vier von fünf Dreierversuchen fanden dieses Mal das Ziel. Am meisten war im dritten Spielabschnitt geboten. Da konnte Keltern den Vorsprung dank 32 Zählern noch mehr als verdoppeln.

Laut Steidl sahen 300 Basketball-Fans das Spiel. Insgesamt waren in der niedersächsischen Landeshauptstadt, wo die sechs Begegnungen der Erstligisten in zwei Hallen über die Bühne gingen, gut 1000 Zuschauer. „Es war eine gelungene Sache“, sagte Steidl. Die Leistung des Sterne-Teams beurteilte Steidl zurückhaltend: „Es war okay.“ Ein erstes Urteil lasse sich aber erst nach ein paar Spielen abgeben.

Keltern: Anderson (5Punkte), Brown (15P, 6 Reb), Cvitkovic (11P, 5 Reb), Deura (14 P), Jakobsone (13P, 5 Asst), Joseph (8P, 10 Reb), Mayombo (10P), Nawezhi (9P, 9 Reb), Radic (1P)

Autor: Ralf Kohler (Pforzheimer Zeitung: 22.09.2019)

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe