Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech

Radic komplementiert die Sterne auf den großen Positionen

Andjelina Radic heißt die vierte und letzte Neuverpflichtung der Sterne unter den Körben. Die 1,87m große Serbin kommt aus dem Nachbarland Belgien, wo sie zuletzt für zwei Jahre bei den Kangoeroes Mechelen spielte.

Dort erzielte sie im letzten Jahr im Schnitt 8.8 Punkte und 5.1 Rebounds, aber vor allem ihre Verteidigung ist erwähnenswert, so erkämpfte sie im Schnitt auch zwei Bälle und blockte zwei Würfe (5. Bester Wert der Liga). Außerdem erzielte Andjelina in den letzten Jahren immer hervorragende Wurfquote von allen Positionen.
Radic wurde in Loznica geboren und erlernte mit 13 Jahren das Basketball-ABC bei Hemofarm in Vrsac. Sie zählte auch zum erweiterten Kreis der U18, U19 und U20 Jugend-Nationalmannschaften und zählt zu ihrem größten Erfolg den Gewinn des Serbischen Pokals mit Vojvodina. Erst mit 23 Jahren entschied sich die Serbin ihr Heimatland zu verlassen und internationale Erfahrung in Belgien zusammeln. Nun kommt sie zu ihrer nächsten Station nach Deutschland.

Christian Hergenröther zum finalen Neuzugang: „Auch über Andjelina haben wir nur positives Feedback bekommen. Sie ist eine Kämpferin und hat den Willen sich jeden Tag zu verbessern. Genau solche Spielerinnen brauchen wir in Keltern und daher freuen wir uns, dass sie bei uns den nächsten Schritt in ihrer Karriere gehen will.“

 

Hey Andjelina, du hast die letzten zwei Jahre in Belgien gespielt. Inwieweit unterscheidet sich die Belgische Liga und der Basketball von dem in Serbien? Außerdem wirst du auf eine ehemalige Gegnerin Treffen – Emmanuella Mayombo – kannst du dich noch an sie erinnern?

Die Belgische Liga ist stärker als die Serbische, weshalb es für mich ein Riesenschritt war. Die meisten serbischen Spieler warten nur auf den Moment das Land zu verlassen und woanders zu spielen, weil die Bedingungen unserer Liga nicht vielversprechend sind. Deshalb ist die Liga auch nicht sehr stark. Ich war sehr froh in Belgien meine erste Auslandsstation zu haben, es war ein Segen in einem Land zu sein mit guten Leuten und schöner Kultur und dort Basketball zu spielen. Ich werde für immer dankbar sein, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben mich dort als Spieler und Person zu entwickeln. 
Natürlich erinnere ich mich an Emmanuella, ich freue mich jemanden von meiner Belgischen Erfahrung kommende Saison an meiner Seite zu haben und freue mich sie persönlich kennenzulernen und als Mitspielerin zu haben. Ich habe nur das Beste über sie gehört und mir gefällt wie sie Basketball spielt.

 

Du gehörst kommende Saison zum Sterne-Team, welche Erwartungen hast Du an die Saison und an Dich selbst?

Ich freue mich auf die neue Erfahrung, es wird das erste Mal in meiner Karriere sein, dass ich im Eurocup spiele und in der Deutschen Liga, welche sehr konkurrenzfähig ist. Ich kann gar nicht abwarten zu zeigen was ich kann und für Trophäen zu kämpfen. Jedes Jahr versuche ich mein Spiel weiterzuentwickeln, um ein wertvoller Spieler auf dem Feld in jeder Hinsicht zu werden. Ich werde versuchen besser zu werden, hart zu arbeiten und mir meinen Platz im Team zu verdienen.
Ich erwarte, dass es eine erfolgreiche Saison wird, für den Verein, aber auch für mich selbst; dass wir zusammenwachsen als Team während der Saison und am Ende, wenn es zählt, das beste Team sind, was wir sein können. Außerdem finde ich jedes Jahr neue Freunde und ich hoffe, dass diese Saison nicht anders sein wird.

 

Wie verbringst Du am liebsten Deine Freizeit? Hast du ein weiteres unentdecktes Talent außer Basketball?

In meiner Freizeit versuche ich mich zu erholen mit einem guten Film oder eine Fernsehserie. Ich höre viel Musik, was meine zweite Leidenschaft nach Basketball ist. Es gibt keinen Tag in meinem Leben ohne Musik. Außerdem singe ich auch. Ansonsten verbringe ich auch gern Zeit mit Freunden, z. B. bei einem Essen.

 

Wir freuen uns Andjelina im Team begrüßen zu dürfen und wünschen ihr für die kommende Saison alles Gute! (JH)

 rsk welcomeAR

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe