Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech

Sterne gewinnen deutlich gegen Trier

Letztendlich lösten die Sterne ihre Pflichtaufgabe gegen Trier souverän.

Head-Coach Christian Hergenröther konnte gegen Trier wieder auf die genesenen Ana-Maria Kammer und Mara Hjelle zurückgreifen. Beide fügten sich nahtlos ein, Ana-Maria Kammer war mit 22 Punkten sogar gleich wieder TOP-Scorerin des Spiels.

Das Spiel begann mit 4:0 für die Sterne, ehe ein fulminanter 0-12 Lauf die Trierer mit 4:12 in Führung brachte. Die Sterne brauchten einige Minuten um sich wieder zu konzentrieren, ehe 7 Punkte in Folge die Sterne erstmals mit 18:15 in Führung brachten. Die erstmalige Sterne-Führung konterte jedoch kurz vor dem Viertelende Jana Genttner mit einem Distanzwurf zum 18-18 Ausgleich.

Im zweiten Viertel erhöhten Lea Vatthauer & Co. das Tempo und kontrollierten das Spiel nun mehr und mehr. Der zweite Dreier von Marina Steidl in diesem Viertel sowie ein Drei-Punkte-Spiel von Mara Hjelle brachte den Sternen erstmals eine zweistellige Führung (33:22). Ab Mitte des 2. Viertels änderte Hergenröther sein Spielsystem auf 2 Amerikanerinnen am Brett. Mauldin und Underwood erzielten 7 Punkte in Folge zum 44:27 für die Sterne. Trier verkürzte mit 2 zu einfachen Korberfolgen kurz vor der Pause auf 44:32.

In das 3. Viertel starteten die Sterne gleich mit einem Kammer-Dreier zu einem 13-0 Lauf. Jana Genttner unterbrach zwar diesen Lauf mit einem Korberfolg zum 57:33 jedoch ein weiterer 15-0 Lauf sollte folgen. Letztendlich leuchtete nach dem 3. Viertel auf den beiden Anzeigentafeln der Speiterlinghalle der Zwischenstand von 73:36. Es war ein Zauberviertel der Sterne. Tolle Kombinationen und ein vor Spielfreude sprühendes Sterne-Team zeigte seinen Zuschauern Basketball vom Feinsten.

Als die Sterne im Schlußviertel 2 Minuten vor Schluß stolze 98 Punkte erzielt hatten,, wollten Team und Zuschauer die 100-Punkte auf der Anzeigentafel sehen. Jedoch, es war wie verhext, der Trierer Korb war wie abgedeckt. Wurf-Ring-Raus, Korbleger vorbei und zu allem Übel auch noch 4 nicht verwandelte Freiwürfe ließen die 100er-Marke nicht fallen. Wahrscheinlich drückten sich die beiden Freiwerferinnen vor dem fälligen Team-Kuchen.

Alles in allem war es ein souveräner und hochverdienter Sterne-Sieg. Am nächsten Wochenende muss man dann in Würzburg antreten.

 

GSK-Trier: 98:55 (18:18, 26:14, 29:4 und 25:19)   

Marina Steidl (14), Leonie Elbert (2), Ayse Demirtas (3), Lea Vatthauer (2), Ana-Maria Kammer (22), Melissa Zornig (17), Sweets Underwood (11), Aileen Eberle, Natasa Dordevic (11), Mara Hjelle (10) und Danielle Mauldin (8). 

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe