Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech

Sterne erwarten am Sonntag Rhein-Main Baskets II

Am 2. Januar begann für fast alle Sterne wieder die Vorbereitung auf die am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der Rhein-Main Baskets beginnende Rückserie in der 2. DBBL.

Nach einigen intensiven Trainingseinheiten absolvierten die Sterne am vergangenen Sonntag ein Testspiel beim Erstligisten Eisvögel USC Freiburg.

Sterne Head-Coach Peter Kortmann musste in Freiburg urlaubsbedingt auf Natasa Dordevic und Marina Steidl sowie auf die immer noch erkrankte Kathrin Gut verzichten. Alle anderen Spieler waren am Start, vielleicht mit Ausnahme von Danielle Mauldin, die nach langem Direkt-Flug von San Francisco, direkt vom Frankfurter Flughafen zum Spiel nach Freiburg anreiste. Die Sterne zeigten eine über das ganze Spiel gute Leistung und verloren am Ende mit lediglich 8 Punkten. Überragende Spielerin bei den Sternen war an diesem Sonntag Mara Hjelle mit stolzen 29 Punkten. Positiv war auch das Comeback der am Knie operierten Brianna Edwards. Man muss nun abwarten, wie das Knie auf die intensive Belastung reagiert, jedoch ist man guter Hoffnung, dass Brianna bereits in einigen Wochen ihre alte Form erreichen wird. Nach dem Spiel zeigten sich die Eisvögel als gute Gastgeber und servierten beiden Teams einen tollen Imbiss. Dafür herzlichen Dank an die Verantwortlichen der Eisvögel. Auf der Heimfahrt waren die Sterne aufgrund ihrer guten Leistung völlig zufrieden und tankten im Breisgau das notwendige Selbstvertrauen für das Auftaktspiel gegen die Rhein-Main Baskets II.

Auch gegen den aktuellen Tabellenneunten wird Coach Peter Kortmann auf Marina Steidl, Natasa Dordevic und Kathrin Gut aus verschiedenen Gründen verzichten müssen. Absolute Top-Scorerin der Rhein-Main Baskets ist die 24-jährige US-Amerikanerin Alexandra Chilli die durchschnittlich 19,1 Punkte in 30 Minuten Spielzeit für ihr Team erzielt. Danach folgen mit 9,1 und 9 Punkten im Schnitt Centerin Mara Greunke und die Österreicherin Verena Bachler. Das Vorspiel gewannen die Sterne deutlich mit 66:91 in Langen. Damals dominierten die Sterne vor allem unter dem Korb. Dies sollte auch am kommenden Sonntag der Schlüssel zum Erfolg sein.

Das zweite Team der Sterne startet am kommenden Dienstag um 20 Uhr bei der BSG Ludwigsburg in die Rückrunde. Ludwigsburg ist aktuell 10. in der Regionalliga Südwest. Jedoch sollte man die BSG nicht an ihrem aktuellen Tabellenplatz messen. Unter der Woche wird sicherlich die eine oder andere WNBL-Spielerin das Team verstärken. Man darf also auch hier gespannt sein, wie die Jungen Sterne in die Rückserie starten werden.

 

USC – Sterne 90:82 (24:30, 22:15, 26:21 und 18:16)

Andrea Kohlhaas (6), Leonie Elbert (5), Ayse Demirtas (1), Lea Vatthauer (1), Ana-Maria Kammer (13), Nadja Prötzig (10), Melissa Zornig (8), Brianna Edwards (9), Danielle Mauldin und Mara Hjelle (29).

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe