Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech

Sterne erwarten Eisvögel zum Pokalkracher

Am morgigen Mittwoch erwarten die Sterne um 19 Uhr in der Dietlinger Speiterlinghalle den Erstligisten Eisvögel USC Freiburg zum Badischen Pokalderby.

Bisher war für die Sterne immer in der 2. Hauptrunde des DBBL-Pokals Endstation. 2012 scheiterte man am übermächtigen Deutschen Meister TSV Wasserburg und im letzten Jahr knapp mit einem Punkt am damaligen Erstligisten DJK Brose Bamberg.

Aktuell belegen die Eisvögel in der Bundesliga mit 2 Siegen (Rhein-Main Baskets und Marburg) und 4 Niederlagen (Herne, Oberhausen, Halle und Wasserburg) den 9. Tabellenplatz. Das Team wurde zu dieser Saison auf fast allen Positionen neu besetzt. Auf Interims-Coach und Trainer-Urgestein Harald Janson folgte bei den Eisvögeln in dieser Saison Aleksandar Bozic als neuer Head-Coach. Bisher vertraute der Coach neben seinen 5 unter Vertrag stehenden Ausländerinnen auf den Deutschen Positionen der U20-Nationalspielerin Elisabeth Dzirma sowie Juliane Hodapp. Top-Scorerin ist aktuell die Französin Soana Lucet, die durchschnittlich 15,5 Punkte und 7,5 Rebounds je Spiel erzielt. Zweistellig punkteten bisher auch Elisabeth Dzirma (10,7) und Aufbauspielerin Bobbi Knudsen (10,5).

Bei den Sternen werden am Mittwoch verletzungs- und krankheitsbedingt die Nachwuchsspielerinnen Pia Gross und Aileen Eberle fehlen. Aufgrund dessen nominierte Head-Coach Peter Kortmann aus der zweiten Mannschaft Marina Steidl in den Pokalkader der Sterne. Coach Kortmann kennt natürlich die Unterschiede zwischen der 1. Und 2. Liga ganz genau. „Eigentlich hast Du gegen einen Erstligisten wie Freiburg keine Chance“ so der Sterne-Coach. Jedoch gibt es immer wieder spezielle Tage an dem Über-raschungen vor allem im Pokal durchaus möglich sind. Dafür müssen sich die Sterne vor allem an das hohe Tempo der 1. Liga gewöhnen. „Dort wird wesentlich schneller umgeschaltet“ als in der 2. Liga. Und natürlich ist es gegen einen Erstligisten wesentlich schwerer in der Offense Punkte zu erzielen. Kortmann fordert hier von seinen Spielerinnen die notwendige Portion Geduld sowie die für eine Pokalüberraschung notwendige hochprozentige Trefferquote.

 

  • logo-sparkasse
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-swp
  • logo aok
  • logo-foeller
  • logo-spalding
  • logo felder textildruck
  • logo-ensinger
  • logo admedes2
  • logo rothaus
  • logo hotel residenz
  • logo hahn automobile
  • logo hoffmann sonnenschutz
  • logo maltech
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe