Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-swp
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-rutronik
  • logo aok
  • logo eps
  • logo-ensinger
  • logo-foeller
  • logo-spalding

Rutronik Stars verlieren EuroCup-Heimspiel gegen Montpellier klar

Keltern-Dietlingen. Am Tag nach Halloween fuhr ein leichtes Gruseln in manchen Fan der Bundesliga-Basketballerinnen der Rutronik Stars Keltern, wenn er während des Eurocup-Heimspiels gegen den französischen Topclub Basket Lattes Montpellier (BLMA) auf die Anzeigentafel schaute.

Nach einem starken Schlussviertel jedoch gab es nach drei Vierteln Saurem, auch etwas Süßes. Zwar unterlag der amtierende DBBL-Meister deutlich mit 46:94 (Halbzeit 17:49), das kämpferische Schlussviertel jedoch hatte die Fans noch einmal mitgerissen.

 

So war auch Sterne-Coach Christian Hergenröther am Ende „sehr stolz“ auf seine Korbjägerinnen, die „40 Minuten lang gefightet und sich herangekämpft haben“.

Die französischen Favoriten um den EuroCup-Titel legten stark los und die Mädels von Hergenröther fanden kein Mittel, sie vom Korb fernzuhalten. So stand nach fünf Minuten ein 2:12-Rückstand auf dem Tableau. Das Wurfpech der Enzkreis-Korbjägerinnen paarte sich mit dem guten Stellungsspiel der Gäste, die sich weiter absetzten. Marina Markovics Blick beim Timeout auf die Anzeigetafel sprach Bände. Es stand 12:34 und noch knapp fünf Minuten waren noch zu gehen.

Auch im Anschluss hielten die flinken Französinnen das Tempo und die Intensität hoch und Keltern suchte nach Lösungen. 30 Zähler trennten die Sterne zwei Minuten vor der Pause von ihren Gästen und es drohte noch bitterer zu werden. „Wir haben die erste Hälfte nicht gut gespielt. Die Intensität fehlte“, erklärte Lina Pikciute im Anschluss. Fünf Spielerinnen blieben zur Pause bei null Punkten.

Das Wurfglück war den Sternen weiter nicht hold, während die Gäste immer wieder den Ball durch das Korbnetz bugsierten.

Zwar schienen die Gastgeberinnen bald besser in der Partie, man traf aber weiter schwach und fand in der Defensive kein Mittel. Zwar ließ man mit schön herausgespielten Körben die Fans immer wieder jubeln, allerdings zu selten. So rannte man den rund 40 Zähler betragenden Rückstand weiter hinterher. Ins Schlussviertel ging es mit 28:70. Couragierter traten die Sterne dann auf und als man vier Minuten vor dem Ende auf 42:84 Punkte erhöht hatte, dankten die Fans in der Dietlinger Speiterlinghalle dies mit „Jetzt geht’s los“-Anfeuerungsrufen. Immerhin hatte man sich gewehrt und werde, so Hergenröther, „die richtigen Schlüsse daraus ziehen“.

Rutronik Stars Keltern: Pikciute 15 Punkte/0 Dreier, Rakovic 8, Thomas 6, Pierre-Louis 6, Markovic 5/1, Tudanca 4, Stach 2.

 

  • logo-sparkasse
  • logo-swp
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-rutronik
  • logo aok
  • logo eps
  • logo-ensinger
  • logo-foeller
  • logo-spalding
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe