Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-swp
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-rutronik
  • logo aok
  • logo eps
  • logo-ensinger
  • logo-foeller
  • logo-spalding

Rutronik Stars Keltern verlieren überraschend bei den Wohnbau Angels mit 74:88

Nördlingen. Diesmal hatten die Sterne keine Sternstunde, sondern der Gegner.

Die Wohnbau Angels spielten am Sonntag in der Basketball-Bundesliga der Frauen groß auf und besiegten die Rutronik Stars Keltern mit 88:74 (20:20, 27:22, 17:14, 24:18), die somit am Dienstag ihre Tabellenführung abgeben könnten, wenn der TSV Wasserburg sein Heimspiel gegen Pharmaserv Marburg gewinnen sollte.
Keine Ideen

Sterne-Coach Christian Hergenröther hatte noch vor dem Spiel vor den Angels gewarnt. Nach der Partie meinte er am Sonntag, dass sein Team zu einfallslos agiert hätte und es an der nötigen Intensität gefehlt habe. Die Sterne trafen zwar zwölf Dreier und Stina Barnert war mit 23 Punkten beste Werferin des Teams aus Keltern, doch das reichte am Ende nicht. Die Wohnbau Angels zeigten ihre bisher beste Saisonleistung und bot den Sternen in der Nördlinger Hermann-Keßler-Halle vor einer lautstarken Kulisse schon im ersten Viertel (20:20) Paroli. Zur Halbzeit führte das Team von Coach Pat Bär mit 47:42.

Zweistellig in Führung

Als nach der Pause Angels-Kapitänin Laura Geiselsöder zum 62:51 traf, lagen die Gastgeberinnen erstmals zweistellig in Führung – in der Halle war die Hölle los. Die Angels schnupperten an der Sensation. Doch Stina Barnert hielt die Sterne noch im Spiel, das dritte Viertel ging jedoch auch an die Angels.

Und im letzten Durchgang drehte die Nördlingerinnen nochmals auf und gewannen auch diesen Abschnitt mit 24:18. Überragende Spielerin bei den Angels war Kimberley Pierre-Louis, die 23 Punkte warf.

Mit ausschlaggebend für die Auswärtsniederlage der Sterne war auch das schlechte Rebound-Verhalten. Das Duell ging hier mit 39:26 an die Angels.

Zwei Spieltage stehen vor den Play-offs noch aus. Am Samstag, 10. März, muss die Mannschaft von Christian Hergenröther um 19 Uhr bei den Bascats USC Heidelberg ran, bevor man am letzten Spieltag der Hauptrunde (Samstag, 17. März) um 19 Uhr TK Hannover in der Dietlinger Speiterlinghalle empfängt.

Rutronik Stars Keltern: Barnert 23, Ciapinna 3, DeVaughn, Likhtarovich 9, Markovic 12, Miloglav, Orrange 10, Pikciute 11, Pokk 6.

Autor: Dominique Jahn

  • logo-sparkasse
  • logo-swp
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-rutronik
  • logo aok
  • logo eps
  • logo-ensinger
  • logo-foeller
  • logo-spalding
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe