Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOREN
liga-birmoserliga-iceliga-moltenliga-dbbl2

  • logo-sparkasse
  • logo-swp
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-hummingbird
  • logo-rutronik
  • logo-dak
  • logo eps
  • logo-ensinger
  • logo-foeller
  • logo-spalding

Nächster Härtetest

Kelterns Sterne treffen auf den Dritten Bad Aibling
 
 
Keltern (mia - Pforzheimer Kurier). „Es geht jetzt Schlag auf Schlag“, sagt Christian Hergenröther. Der Coach der Bundesliga-Basketballerinnen der Rutronik Stars Keltern weiß, dass die Fokussierung in den letzten Spielen vor den Play-offs wichtig ist.
Nach der Niederlage in Herne steht für den Ligaprimus am Sonntag (17.30 Uhr) bereits das nächste Topspiel an. Der DBBL-Dritte Bad Aibling kommt nach Dietlingen und will den Grünen Sternen das Leben schwer machen.
Das wollen die Enzkreis-Korbjägerinnen auf keinen Fall zulassen. Denn nach der Niederlage in Herne ist der Vorsprung der Korbjägerinnen aus Keltern auf Serienmeister TSV Wasserburg auf zwei Zähler und den gewonnenen direkten Vergleich geschrumpft. Diesen Vorsprung gilt es nun am Sonntag zu verteidigen, um die Tabellenführung weiter allein in Händen zu halten.
„Von den letzten Spielen sind drei absolute Play-off-Kandidaten die Gegner. Da müssen wir fokussiert rangehen. Die Runde ist lange nicht vorbei, aber es ist auch nicht mehr lange Zeit. Wir müssen in die Pötte kommen“, fordert Hergenröther. Ausruhen auf den zwei Punkten Vorsprung kann man sich in Keltern definitiv nicht, wissen die Sterne und sind gewarnt. „In der Defense und Offense hatten wir keinen guten Tag erwischt“, hatte Kapitän Stina Barnert die Niederlage in Herne analysiert und erklärt, dass man bis Sonntag daran arbeiten werde, dies zu ändern.
Die defensive Intensität, die in Herne gefehlt hatte, gelte es am Sonntag abzurufen. So hatte Sterne-Coach Hergenröther seine Mannschaft in der Trainingswoche auch defensiv gut auf die Mannschaft aus Bad Aibling, die einen flexiblen Basketball spielt, vorbereitet.
„Es ging nicht um Defensivtaktisches, sondern eher um Einsatzbereitschaft, Intensität und Spannung“, sagt Hergenröther über die Trainingseinheiten und die Niederlage in Herne. Dort war mit der langen Anreise, dem Konditionstraining und der neuen Spielerin Alicia DeVaughn vieles zusammengekommen. Eine Ausrede dürfe dies aber nicht sein, so Hergenröther, der sich freut, dass man nach so langer Pause wieder vor heimischem Publikum antritt.

Weiter fehlen wird Sterne-Youngster Leonie Elbert (Nasenbeinbruch). Der Einsatz von Linn Schüler (Oberschenkelprellung) ist noch offen.

  • logo-sparkasse
  • logo-swp
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-hummingbird
  • logo-rutronik
  • logo-dak
  • logo eps
  • logo-ensinger
  • logo-foeller
  • logo-spalding
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe